Beiträge

Nürnberg, den 01.07.2020. Nach vielen Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Jokey-Vertriebspartnern CSI, geführt von Christian Schulz, und SANDAU, geführt von Sven Urff, gehen die beiden Partner nun einen gemeinsamen Weg.

Zum Juli 2020 hin begann Christian Schulz nach vielen Jahren der erfolgreichen Selbständigkeit seine Tätigkeit bei SANDAU. Für seine Kunden und die bestehenden SANDAU-Kunden ist Christian Schulz Ansprechpartner Nr. 1 wenn es rund um Eimer, Dosen, Schalen, Hobbocks, Kanister Fässer und Flaschen geht. Darüber hinaus wird das Programm durch weitere Produkte aus dem SANDAU-Portfolio ergänzt.

Wir freuen uns sehr Christian Schulz in unserem Team zu wissen. Für unsere Kunden in Ostdeutschland heißt dies nun auch einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort und ein extrem hohes Maß an Service und Beratung.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und wünschen allen eine erfolgreiche Zeit.

Bruchsal, den 01.01.2020.

Zum Jahreswechsel in ein neues Jahrzehnt nimmt die Bruchsaler Farbenfabrik nach vielen Jahren Veränderungen an der Vertriebsstruktur in Deutschland vor. Ab Januar 2020 übernimmt das bayrische Handelshaus, SANDAU, die Vertretung von Bruchsaler Farben auch in den neuen Bundesländern (vormals durch Worlée vertreten) und baut damit eine seit Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit weiter aus. Bruchsaler Farben wird nun von SANDAU in den Ländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Bayern vertreten.

Geschäftsführer, Sven Urff, sagt: “Wir freuen uns auf diese Aufgabe und sind sehr dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen. In den vergangenen Jahren konnten wir zahlreiche Projekte in Bayern realisieren und mit diesen Einsatz dürfen auch unsere Kunden in Ostdeutschland rechnen.”

Darüber hinaus wird Bruchsaler Farben von folgenden weiteren Firmen vertreten: Dr. Keimling + Knothe GmbH, Harold Scholz & Co. GmbH und F. Wilhelm Sengewald GmbH

Bild: Andreas Dyckerhoff, Geschäftsführer der Bruchsaler Farbenfabrik (links) und Sven Urff, Geschäftsführer von SANDAU (rechts)